Extraprobe

Am 20.11.21 haben wir uns in der Schule bereits um 9:00 Uhr getroffen. Es war ein leicht trüber Samstagvormittag und manch einer unterbrach mit diesem Termin die Wochenendroutine.

Aber – wir wollten es alle so, weil ja Weihnachten bekanntlich jedes Jahr vor der Tür steht und weil wir in den letzten Tagen und Wochen etwas aufzuholen hatten. 😉 Die Termine für unsere Auftritte standen fest. Nur die Rentnerweihnachtsfeier in Groß Kreutz wurde bis dahin abgesagt. Aber wer wusste schon, wie sich das Infektionsgeschehen noch weiterentwickelt. Uns und unserem Publikum war klar, dass wir nur nach der 2G- Regel auftreten könnten.

Allerdings hat es sich in der Zwischenzeit erwiesen, dass wir auch in diesem Jahr nicht auftreten können, weil die Kontakte zu anderen Menschen wieder auf ein Minimum heruntergefahren werden müssen.

Also finden auch die Auftritte in den Kirchen Groß Kreutz und Göhlsdorf nicht statt.

Wir hatten auf alle Fälle an diesem Tag ein paar schöne Stunden miteinander und konnten wenigstens uns schon etwas mehr auf das bevorstehende Weihnachtsfest einstimmen.

Bis zur Mittagsstunde wurde an diesem Sonnabend intensiv an den Weihnachtsliedern gearbeitet und „gefeilt“, die Stimmen waren gut eingesungen und wir kamen gut voran.

20.11.21 Schule Groß Kreutz

Danach hatte unser Chorleiter ein Mittagessen in der Gaststätte „Zur Eisenbahn“ in Groß Kreutz bestellt. Wir alle schlemmten uns durch die leckere Pilzsuppe und den wunderbaren Rinderrouladen. Dafür sei an dieser Stelle mal ein großer Dank an das Personal der Einrichtung gesagt.

Im Verlauf des Tages wurde die Probe in der Kirche von Groß Kreutz fortgesetzt. Aber zu diesem Zeitpunkt war der Chor dann nicht mehr unter sich, denn ein Kamerateam vom rbb hatte sich angekündigt und so wurde das nachmittägliche Beisammensein aufgezeichnet. Man filmte uns beim Ankommen in der Kirche, beim Betreten, beim Singen, in der Bühnenaufstellung und selbst beim Kaffeeplausch.  Die Reporterin interviewte eine Vielzahl der Chormitglieder, lauschte auch mal andächtig mit dem Kameramann und dem Toningenieur oder scherzte von der Empore mit der Chorleitung. Das Lachen aus vollen Herzen tat vielen sichtbar gut und so war dies ein gelungener Tag im Sinne des Gesangs, aber auch für unsere Gemeinsamkeit.

Noch trägt uns der Gedanke, dass wir unsere Lieder mit vielen anderen Menschen teilen und allen so ein wenig Wärme in die Herzen zaubern können.  Leider wissen wir nicht, wann dieser Zeitpunkt sein kann. Aber dann … sind wir bereit. 😊

Der Beitrag des rbb soll übrigens am 13.12.2021 um 18.30 Uhr im Weihnachtsjournal zu sehen sein.
Man darf gespannt sein, wie viele Minuten wir zu sehen sind. 😉

Total Page Visits: 354 - Today Page Visits: 1