Ein Ehrenamt im Dienste der Kultur

Kultur und Ehrenämter haben momentan schlechte Zeiten. Besonders die Gesangskultur im Chorverein durchlebt die wohl ärgste Krise der vergangenen Jahrzehnte.
In solchen Zeiten Vorsitzender eines Chores zu sein, verlangt besonders hartnäckiges Engagement von den Verantwortlichen.
Einer davon ist Fritz-Georg Maaß, Vorsitzender des Gemischten Chores in Groß Kreutz seit 1998. Am 23.Februar dieses Jahres begeht er seinen 70. Geburtstag. Die vergangenen Jubiläen hat er stets im Kreise aller Chorsängerinnen und Chorsänger gefeiert, eine Tradition, mit der er in diesem Jahr krisenbedingt brechen muss. Umso herzlicher gratulieren ihm alle Mitglieder „seines“ Chores, der nicht zuletzt durch sein Engagement weit über die Grenzen der Gemeinde Groß Kreutz bekannt und geachtet ist.

Fritz Georg Maaß

Einen Verein wie diesen Chor zu lenken und zu steuern verlangt kontinuierliches, hartnäckiges Handeln mit Geduld und Einfühlungsvermögen. Der alltägliche organisatorische Kleinkram muss oftmals im Kampf mit den bürokratischen Hindernissen bewältigt werden. Besondere Freude entwickelt Fritz-Georg Maaß, wenn er Höhepunkte im Leben des Chores vorbereiten und organisieren kann. Dazu gehören die alljährlichen Konzerte, mit denen der Chor nicht nur zur Weihnachtszeit sein Stammpublikum erfreut. Neben der konzentrierten wöchentlichen Arbeit sorgen auch gesellige Höhepunkte wie Ausflüge, alljährliche Weihnachts- sowie Sommerfeste, die Teilnahme an überregionalen Veranstaltungen und nicht zuletzt die Probenwochenenden für viel Arbeit bei der Chorleitung und für ausgewogenen harmonischen Zusammenhalt, der sich letztlich auch im Klang des Chores widerspiegelt.

Um so einen Spagat zu meistern braucht es Menschen wie Fritz-Georg Maaß, die sich über viele Jahre hinweg selbstlos einbringen und kümmern. „Organisation darf man nicht spüren“, heißt es. Ein gelungener Mix aus Humor und Prinzipientreue sind sein Leitungsrezept.
Dafür danken die Mitglieder des Gemischten Chores Groß Kreutz in diesen Tagen von ganzem Herzen ihrem Vorsitzenden, der sich sonst rege und herzlich um die Ehrung anderer kümmert. Jetzt steht er mal im Mittelpunkt, was er eigentlich gar nicht mag.
Viel mehr warten er und alle aktiven „Goldkehlchen“ sehnsüchtig darauf, dass die regelmäßige Probenarbeit endlich wieder starten darf, denn für viele ist das wöchentliche Singen im Verein nicht nur ein Hobby, sondern vor allem auch Medizin und Balsam für die Seele. Und daran hat Fritz-Georg Maaß wesentlichen Anteil.

„Herzlichen Glückwunsch zum 70.Geburtstag“ und „weiter so!“
singen und sagen alle Sängerinnen und Sänger
vom Gemischten Chor Groß Kreutz e.V.

Total Page Visits: 191 - Today Page Visits: 15